Camping Coelius in Miramar

Gestern war es schon früh morgens 16 Grad warm….es kündigte sich ein Sommertag an. So weit wir informiert sind, bezeichnet man einen Tag mit mindestens 25 Grad im Schatten als solchen. …..und so war es dann auch. Gabi machte heute keinen Frühsport, denn nachmittags war ja wieder Gymnastik angesagt.

Wir wechselten die Bettwäsche von Winter auf Sommer, danach fuhr Weffy mit dem Rad zum Carrefour nach Gandia, um bei „Mister Minit“ neue Batterien für seine Armbanduhr zu besorgen. Um 15 Uhr war dann wieder Gabi´s Gymnastikstunde und trotz guten Wetters und Olympia – Live – Übertragung kamen wieder viele zum Schwitzen und Spaß haben. Um 17 Uhr waren wir dann zu einem Sektempfang bei Hans und Margit eingeladen.DSC03490 DSC03492DSC03487

DSC03489 DSC03491 Es wurde viel gelacht und erzählt. Tja, lustig ist das Camperleben…..wie man sieht.

Camping Coelius in Miramar

Tolles Wetter heute…….den ganzen Tag blauer Himmel….und 20 Grad warm.

Jetzt um 17.30 h sind es draußen im Schatten immer noch 18,8 Grad und im von der Sonne aufgewärmten  Wohnmobil sogar 24,7.

Heute klappte das Joggen/ Walken natürlich viel besser als gestern…logisch. Später half Weffy noch Karl-Heinz, sein Fernsehkabel neu auszurichten. Majda kam noch vorbei, wir boten ihr an, vom Aldi Sachen mitzubringen. Heute gab es viele vegetarische Angebote, weswegen auch wir heute dorthin wollten. Außerdem brauchten wir noch so einiges, denn für Freitag haben wir einige Campingfreunde zum Essen eingeladen.

Ab morgen soll es noch wärmer werden.

 

Camping Coelius in Miramar

So wie angekündigt, war das Wetter heute auch….13 Grad kalt und ungemütlich.

Wir machten zwar beide unseren Frühsport, aber so richtig Spaß hat es uns heute nicht gemacht. Der Wind war doch sehr kühl. Umso besser haben wir uns anschließend gefühlt, denn den  inneren Schweinehund besiegt zu haben, hat ja auch was.

Nach dem Duschen und Frühstücken fuhren wir dann noch mit dem Rad zum Lidl. Es war mal wieder ein Wocheneinkauf fällig. Anschließend waren wir froh, uns in unser warmes Nest zurückziehen zu können. Genau wie gestern vertrieben wir uns die Zeit mit Olympiafernsehen und Computer. Aber morgen soll es ja wieder richtig warm werden…….

 

Camping Coelius in Miramar

Gestern war das Wetter noch einigermaßen gut, trotzdem verschwand Gabi um 13.30 Uhr  im Wohnmobil von Gudrun und Willi, um sich das 1. Rückrundenspiel von Köln gegen Paderborn anzuschauen. Leider ging das Spiel verloren – nun ja, dann muss nächste Woche halt ein Auswärtssieg her!!!

Am späten Nachmittag waren wir bei Majda gemeinsam mit Marlene& Jürgen und Ingrid& Karl-Heinz eingeladen. Bei Tappas und Bier/Wein/Limo saßen wir gut 2 Stunden in Majdas Vorzelt zusammen und hatten uns viel zu erzählen. In Gedanken war Willy, der sich ja noch in Deutschland zur Behandlung aufhält, unter uns.

Nachts und auch tagsüber gab es einige Regenschauer und auch Sturm. Ein ungemütlicher Tag liegt hinter uns, den wir zum größten Teil im Wohnmobil am Fernseher oder am Computer verbrachten.

Lediglich Gabi wagte sich heute morgen für ca. 2 Stunden zum Walken auf die Srandpromenade. Sie versichterte, dass es dort bei weitem nicht so stürmisch war wie hier auf dem Campingplatz. Der Sturm kam von der Landseite, so dass die Häuser an der Strandpromenade die Sturmböen abhielten. Gabi hatte den Strand ganz für sich alleine – die Erfahrung muss man auch erst mal machen ! Morgen müssen wir noch so einen ähnlichen Tag verbringen und dann verspricht der Wetterbericht sommerliche Temperaturen…..schaun wir mal.

 

Camping Coelius in Miramar

Wir freuen uns sehr über Rückmeldungen, so wie zum letzten Beitrag von Walter und Wolfgang….vielen Dank Euch beiden…………..und natürlich an alle anderen auch, die schon vorher geschrieben haben.

Auch gestern schnürten wir wieder unsere Wanderschuhe. Gemeinsam mit Ingrid und Karl-Heinz wanderten wir zwar nicht in Richtung Berge, sondern nur nach Oliva. Anstatt, wie sonst mit dem Fahrrad, ging es diesmal per pedes zum  Markt . Wir kauften 1 kg frische Erdbeeren und nahmen noch neue Sportsocken und 2 Gürtel mit, die wir sogar im Preis noch herunterhandeln konnten…( dh.:  Ingrid hat das für uns erledigt – wir können immer noch nicht handeln…). Danach setzten wir uns – wie immer- ins Straßencafé, wo wir uns einen café con nata ( Kaffee mit Schlagsahne ) schmecken ließen. Auf dem Heimweg trafen wir noch Hardy auf dem großen Parkplatz in Oliva. Er machte noch letzte Einkäufe im Mercadona, danach machte er sich mit seinem Pössel in Richtung Süden auf den Weg . „Gute Fahrt, lieber Hardy, bestimmt sehen wir uns nächstes Jahr wieder !!!“

Da die Sonne es auch gestern wieder gut mit uns meinte, verbrachten wir noch die restliche Zeit auf der Sonnenliege. Um 18 Uhr setzten wir uns dann wieder mit unseren liebgewonnenen Nachbarn zum Kartenspielen in unserem  Womo zusammen. Wie immer spielten die Frauen gegen die Männer ; das hartumkämpfte Spiel endete 1:1 .

Heute machten wir mal Pause und gönnten unseren Füßen einen Ruhetag. Wir ließen es ruhig angehen, machten lediglich einen Besuch bei Majda. Sie freute sich und erzählte uns, dass Willi am Wochenanfang aus der Klinik entlassen wird, dann zunächst wie gewünscht, in einer anderen Klinik auf Naturheilbasis weiter behandelt wird, um dann anschließend noch 14 Tage in einer Schweizer Rehaklinik noch eine Kur zu machen. Wir hoffen alle, dass er dann Anfang März wieder auf den Campingplatz zurückkehrt. Wir drücken ihm alle fest die Daumen.

 

Camping Coelius in Miramar

Was für ein schöner Tag !!!!!!!!!!!!!!!!DSC03472

Gestern fuhren um 10 Uhr sieben Camper mit drei Hunden vom Campingplatz aus Richtung Berge. Nach 33 km erreichten sie den Ort Xalon. Auf einem Parkplatz wurden die beiden Fahrzeuge abgestellt, denn von hier aus sollte die Wanderung starten. Viele Leute waren unterwegs, die sich – wie wir auch – die  Mandelblüte anschauen wollten.

Es ist kaum in Worte zu fassen, wie schön es dort war, deshalb lassen wir  lieber die Bilder sprechen. Bei traumhaftem Wetter mit über 22 Grad blüten nicht nur die Mandelbäume ……..

DSC03439  DSC03438 DSC03459 DSC03464 DSC03460  …. auch noch so einiges andere am Wegesrand ließ uns vergessen, dass wir ja eigentlich Winter haben……

DSC03448  DSC03454 DSC03462 DSC03475 DSC03451 DSC03477 DSC03484  DSC03479 Zwischendurch machten wir mal kurz Rast. Wir sind erstaunt und auch sehr froh, dass unsere Gini in der Gemeinschaft mit anderen ( und dann auch noch mit großen ) Hunden gut zurecht kommt. DSC03453

Nach gut 3 Stunden Bergwandern kamen wir wieder im Tal der Mandelblüte an : DSC03468

Am Parkplatz angekommen packten wir unser Picknick aus, dazu einen frischen Kaffee, den Ingrid im Womo für uns kochte….und auch die Hunde kamen nicht zu kurz….so saßen wir eine Weile zusammen und waren einfach nur glücklich hier zu sein.

Wir machten noch eine kleine Weinprobe gegenüber in der Bodega, fuhren dann noch in El Verger am „Deutschen Eck“ vorbei und im Aldi von Oliva wurden noch ein paar Lebensmittel eingekauft. Um 17 Uhr erreichten wir Coelius…….dann noch ein herrliches Gefühl, die Wanderschuhe auszuziehen.

 

 

Camping Coelius in Miramar

Heute war es schon am frühen Morgen 13 Grad warm….tagsüber über 20 Grad, obwohl die Sonne nur ganz selten zwischen den Wolken rausguckte und jetzt um 19 Uhr ist es immerhin noch 18 Grad.

Heute morgen machten wir wieder unseren Frühsport, an den wir uns jetzt so richtig gewöhnt haben. Unsere  Nachbarn – Ingrid und Karl-Heinz gehen auch schon immer früh los zum Nordic Walking…. im Vergleich zum Vorjahr sind es schon einige Camper mehr, die sich fit halten wollen. Gabi geht immer etwas später los und als sie zurückkam, hatte Weffy schon “ den ganzen Haushalt“ fertig.

Später wurde dann Jürgens Fahrrad wieder auf den neusten Stand gebracht….irgendetwas stimmte mit der Schaltung nicht….aber zum Schluss wurde dann doch der Fehler behoben. DSC03426 Und wer musste mit ihrer Schnüffelnase mal wieder dabei sein ????? War doch klar – Mademoiselle 4711.

Am Nachmittag war wieder Boulen angesagt. Heute waren nicht so viele dabei, weil wieder viele Camper unterwegs waren, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß. Das Spiel ging 1:1 aus.  DSC03429

Camping Coelius in Miramar

Gestern nahmen wir uns nichts Besonderes vor.

Nach dem Walken bzw. Joggen verabschiedeten wir Mareike und Jürgen, anschließend machte Gabi noch einen Besuch bei Majda. Um 15 Uhr ging es dann wieder zum  Boulen. Zwischendurch ein bißchen Sonnenbaden ….halt ein ganz normaler Campingtag.

Für heute hatten wir uns eine Radtour zur warmen Quelle vorgenommen. Dort waren wir im letzten Jahr schon einmal, als vom Campingplatz aus eine große Gruppe gemeinsam diese Tour machte. Wir frühstückten erst mal ganz gemütlich und fuhren dann ca. 11 Uhr mit unseren Rädern los. Das Wetter war auch heute wieder optimal, nur der Fahrtwind war doch recht kühl. Nach ca. 15 km erreichten wir dann das Wasserbecken, das von der warmen Quelle gefüllt wurde. DSC03421

Gabi schaut sich hinter dem Gitter die Höhle an, aus der das warme Wasser kommt und in den kleinen See hineinströmt.                                                             DSC03423  Nach einer kurzen Pause ging es dann wieder zurück….wir erledigten noch kleine Einkäufe beim Aldi und Lidl und waren um 14.30 Uhr wieder am Womo. Noch etwas Sonnen….mit Gini noch am Strand etwas laufen……dann das Abendessen vorbereiten…..so ging dann wieder ein schöner Tag zu Ende.

Da für Donnerstag besonders gutes Wetter gemeldet ist, planen viele Camper zur Mandelblüte in die Berge zu fahren oder zu wandern. Wahrscheinlich werden wir dann auch wieder unsere Wanderschuhe anziehen.

Camping Coelius in Miramar

So, nun sind wir also schon im Februar…..gestern fuhren schon die ersten nach Hause- Rosemarie mit Partner aus Hamburg in ihrem Phönix und morgen verlassen uns Mareike und Jürgen die „Deutsch-Holländer“. Sie fahren ein Stück weiter in den Süden und wollen, bevor es nach Hause geht, hier noch mal vorbeikommen.

Heute war das Wetter wieder 1 a Spitze. Wir hatten gestern abend schon die Schmutzwäsche in die Waschmaschine gestopft und konnten so schon ziemlich früh alles auf die Leine hängen. Gebügelt wird hier nicht….sofort nach dem Trocknen ordentlich zusammengelegt, reicht vollkommen aus….alles andere   – Zeitverschwendung.

Wir haben uns sehr über die Nachrichten von unseren Kindern gefreut…..ihnen geht es gut und freuen sich, dass es uns gut geht. So freuen wir uns alle……schööööööön !!!!

Camping Coelius in Miramar

Heute morgen ging es schon um 9.15 Uhr los. Zu viert mit Hund marschierten wir durch die Orangenhaine Richtung Oliva. Die meisten Apfelsinen und Mandarinen sind mittlerweile abgeerntet, doch an einigen Stellen sieht es noch so aus :DSC03391 oder so  DSC03420DSC03419 na ja, hier darf man sich bedienen, weil hier schon geerntet wurde.

Zügig erreichten wir Oliva……. von nun an ging es bergauf DSC03392. …. vorbei an der Kirche  “ Sant Roc “ mit ihren wunderschönen blauen Kuppeln. Leider war sie um die Zeit noch geschlossen.

DSC03396 DSC03394 …vorbei an blühenden Mandelbäumen DSC03400  bis das letzte Stückchen richtig steil wurde. DSC03407 Von hier oben hat man eine grandiose Aussicht bis zum Meer und zu den Bergen:

DSC03405 DSC03410 DSC03406

Hier stehen wir 5 nun ganz oben vor den Überresten des Castel “ Santa Anna “ aus dem 16. Jhdt..

DSC03412 DSC03414 DSC03415 

Der Abstieg zurück ins Zentrum von Oliva ging dann naturgemäß schneller. Wir machten noch einen Abstecher über den Markt, setzten uns in ein Straßencafé, ließen uns dort einen Kaffee schmecken, bevor wir uns auf den Heimweg machten. Ca. 13.30 Uhr waren wir wieder zurück auf dem Campingplatz. Gini hat sich mit ihren kurzen Beinchen ganz tapfer geschlagen. Nun hatten wir alle erst einmal eine Pause verdient, bevor sich Weffy dann noch mit den beiden im Auto zum Carrefour aufmachte und sich dort neue Joggingschuhe kaufte, während Ingrid beim Friseur saß.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag. Wir haben viel gesehen, was man  nicht vom Rad aus und schon gar nicht vom Auto aus bemerkt. Wandern ist eine tolle Sache……und wer weiß, vielleicht war es ja für uns 5 tatsächlich so etwas wie eine kleine Wanderprobe für den Jakobsweg. Ich ( Gabi ) denke, wir sind ein gutes Gespann !