Wie fing alles an ? ….

 

                              …..von der Idee bis zur Ausführung:

Seit 11 Jahren sind wir begeisterte Camper und fuhren mit unterschiedlichen Wohnmobilen -mal mehr mal weniger – durch die Gegend.  Anfangs-  bedingt durch unsere berufliche Tätigkeit – war dies nur an Wochenenden bzw. im Jahresurlaub möglich. 2008/2009 konnten wir wegen eines Sabbatjahres längere Touren durch Europa unternehmen und kamen dann während der 2 Überwinterungen 2011/2012 und 2012/2013 in Südspanien  so richtig auf den Geschmack. Dort merkten wir, wie gut uns diese ungezwungene, freie Lebensart gefiel. Körperlich und seelisch ging es uns viel besser unterwegs. Wir bewegten uns viel mehr als sonst, waren ständig an der frischen Luft, ernährten uns fleischlos und insgesamt gesünder. Alles in allem und und vor allem das einfache Leben ließ uns wieder erkennen, was wirklich wichtig im Leben ist und dass man nicht viel braucht um glücklich zu sein.

Wir lernten viele nette Leute kennen, die schon vor Jahren ihre Wohnungen aufgegeben hatten und ganz in ihr rollendes Heim gezogen sind. Alle versicherten uns glaubhaft, bisher keinen einzigen Moment bereut zu haben.  Der Wunsch wurde immer größer, es ihnen gleich zu tun. Es war schon lange unser Traum, jetzt brauchten wir Mut, um diesen Traum wahr werden zu lassen.

Das Thema ließ uns nicht mehr los. Fast täglich machten wir Pläne, verwarfen einige davon wieder, wägten das Für und Wider ab….Vor- bzw. Nachteile haben wir besprochen. Der Wunsch blieb aber so stark, dass wir uns sagten: „… wenn nicht jetzt – wann dann?“

Da wir uns sowieso kurz bis mittelfristig eine andere, etwas kleinere Wohnung suchen und ausziehen wollten, erschien uns der jetzige Zeitpunkt geradezu perfekt.

Wir machten eine lange Liste und befestigten diese an die Pinnwand. Nun gingen wir Schritt für Schritt vor und es machte Spaß, jeden „abgearbeiteten“ Punkt durchzusreichen. Hier ein paar Beispiele:

  • Wohnung und Stellplatz kündigen
  • Einlagerungsplatz suchen
  • Strom, Gas ,Tel. und Internet kündigen
  • neue Postadresse mitteilen an Rentenstelle, Versicherungen, Bank usw.
  • bei der Post Nachsendeantrag stellen
  • Überflüssige Dinge bei Ebay verkaufen
  • Dinge verschenken
  • Sperrmüll anmelden
  • Ausbesserungsarbeiten in der Wohnung
  • Laminat entfernen
  • Reparaturen und Verschönerungen im und am Wohnmobil
  • Womo und  Smart durch den TÜV bringen
  • Arztbesuche ( Medikamente auf Vorrat verschreiben lassen)
  • Tierart ( fällige Impfungen fürs Ausland) ………

Am 9. Juli 2013 ist es dann soweit und wir machen unseren Traum tatsächlich wahr…..