01. 09. 17

Wir haben nun alles erledigt, was noch in Deutschland zu erledige war. Weffy hat seinen Arzttermin hinter sich gebracht und auch alles, was nötig ist ( Katheter für die gesamte Zeit usw.) vom Arzt mitbekommen, so dass wir auf der sicheren Seite sind. Mit unserem Sohn haben wir noch schöne Stunden verbracht und uns dann gestern bei einem ausgiebigen Brunch verabschiedet. Schön zu wissen, dass es ihm gut geht und er sich wohl fühlt. Da können wir erleichtert in ein paar Tagen wieder auf die große Reise gehen.

Momentan statten wir noch Susi einen letzten Besuch ab, bevor wir sie Anfang Dezember auf Coelius wiedersehen. Sie werden dort in einem gemieteten Blockhaus einen großen Teil des Winters verbringen. Dieter ist zurzeit noch mal im Krankenhaus. Diesmal eine Vorsichtsmaßnahme – er hat den Eingriff aber gut überstanden und wird heute schon von der Intensivstation auf die normale Station verlegt und wird schon in Kürze die Klinik verlassen können.

Hier bei Gabis Schwester wird noch mal die gesamte Schmutzwäsche gewaschen und auch Gini wird hier reisefertig hergerichtet mit duschen und allem Pipapo, ja und dann wird es wohl morgen losgehen.

Aber nicht, ohne einen Abstecher nach Liblar zu machen, denn dort stehen Gudrun und Willi wieder, die ihre Reise nach Korsika abgebrochen haben. Willi hatte Beschwerden im Rücken und Fuß, die auch nach Arztbesuch in Frankreich und Medikamenteneinnahme nicht besser wurden. Nun wird mit weiterführenden Untersuchungen hier erst mal abgeklärt, was los ist. Ist natürlich schade…und auch um das schon bezahlte Fährticket…..aber die Gesundheit geht nun mal vor. Es versteht sich von selbst, dass wir bei den beiden vorbeischauen, auch um unsere Unterstützung anzubieten, die beiden haben uns in vielen Belangen auch schon sehr geholfen.