Nordhorn

Wir sind fürs Wochenende noch einmal in Nordhorn.

Kurz nachdem wir hier heute morgen ein kurzes Update geschrieben haben, wurde eine Steckdose in einer Stromsäule frei, so dass wir diese sofort belegen konnten. Glück gehabt, nun können wir auch nach Lust und Laune im Blog schreiben und im Internet lesen, bzw. die E-Mails abrufen .

Gestern Morgen verabschiedeten wir uns von IngridDSCI0001 und Karl-Heinz, die wir Ende September ( so hoffen wir ) in Frankreich wiedersehen. So Gott will, werden wir sie in Saint – Jean -Pied- de Port treffen, um von dort aus den Camino zu beginnen. Wir haben also das Jakobsweg – Projekt um 14 Tage nach hinten verschoben, damit Ingrid noch Zeit hat, sich länger vorzubereiten und auch noch Details mit dem Arzt zu klären.

Auch wir werden uns nach der Hochzeit von Désirée  nicht so sputen müssen und können uns sogar noch in der Normandie und der Bretagne umsehen. Da waren wir noch nie und das hatten wir immer schon mal vor. Von da aus werden wir dann peu a peu bis zum Startpunkt des Jakobsweges an der Atlantikküste in südliche Richtung fahren.

Das Wetter ist hier wechselhaft, mal Sonne mal Wolken aber einigermaßen warm. So kann sich Gabi mit ihrer Häkelarbeit nach draußen setzen….später werden wir uns die Übertragungen der Pokalspiele im Radio anhören, denn auch Köln spielt heute. Hoffentlich blamieren sie sich nicht gegen einen Amateurverein.

Euch allen wünschen wir ein schönes Wochenende…..

Ein Gedanke zu „Nordhorn“

  1. Schööööööö, Ingrid so munter zu sehen !!!!!!!!!
    Euch noch viel Spass und bleibt gesund !!!
    Liebe Grüße von uns 3

Kommentare sind geschlossen.