18. 01. 19

Gestern nahm Gabi wieder an der Gymnastikstunde teil, die von Afke geleitet wurde. Leider waren nur 9 Frauen anwesend, trotzdem hatten wir Spaß dabei und saßen nach demTraining auch noch eine Weile gemütlich zusammen. Am kommenden Donnerstag wird dann Gabi die Trainingsstunde übernehmen.

Weffy ist zurzeit nicht gut dran und brütet einen grippalen Infekt aus. Gut, dass wir nun in Spanien sind und schnell einen Arzt erreichen könnten, falls es erforderlich ist. Die medizinische Versorgung in Marokko ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist besonders auf dem Land z.T. technisch, apparativ und hygienisch problematisch. Vielfach fehlen besonders auf dem Land auch europäisch ausgebildete, Englisch oder Französisch sprechende Ärzte.In der Beziehung saß uns in Marokko immer die Angst im Nacken, wenn nötig, vor Ort Hilfe zu bekommen. Klar,  in den Großstädten Agadir, Casablanka, Rabat oder Marrakech wäre das möglich gewesen, aber irgendwo in der Wüste, im Gebirge oder weit ab in einer Oase wäre es schwierig geworden.

Heute telefonierten wir mit Frieda, die ihren 3. Geburtstag feierte. Viele von euch können sich sicher noch erinnern, wie groß unsere Freude war, als unser Enkelchen auf die Welt kam…..und das Ganze ist nun schon wieder drei Jahre her. Kaum zu glauben, wie schnell doch die Zeit dahinrast.

Leider ist es im Moment nicht mehr ganz so warm hier in Spanien, so um die 4 – 5 Grad kälter als in Marokko, aber im Vergleich zu Deutschland können wir natürlich nicht meckern. Dort braucht man jetzt warme Winterklamotten. Wenn wir in unsere Kleiderschränke schauen, besitzen wir so was gar nicht mehr, denn seit 2012 haben wir die Wintermonate immer im sonnigen Süden verbracht.

Gini geht es nun auch wieder viel besser…..trotzdem bekommt sie noch regemäßig ihre Ohrentropfen.