27. 12. 2018

Christiane und Willem verabschiedeten sich noch aus der “ Horizontalen“ ( Blick aus dem Schlafzimmerfenster)  und schon waren wir um halb 9 Uhr auf der Straße Richtung Süden.

Als erstes führte uns eine gut ausgebaute Straße durch eine Kakteenlandschaft, viele Kilometer ..nur Kakteen… Gut ausgebaute Straßen führten uns Richtung Berge…dann wurde die Straße schlechter, bzw. war im Bau ….im Wechsel mit Schotterpisten

…..und so ging es dann quer durch die Steinwüste

Irgendwann erreichten wir TanTan …….…….und nach weiteren 30 km den Strand von El Ouatia. Wir stellten uns auf den Campingplatz Sable d ´Or  (hier der Blick aus unserem Wohnzimmer)…..

… gleich darauf ging es auf  einen Erkundungsgang zum Strand. Dort machte Gini Bekanntschaft mit einem freilebenden Hund, der dann wie eine Klette an uns kleben blieb. Seltsamerweise macht Gini keine Zicken bei diesen Hunden, während sie alle anderen immer verbellt.

Nachdem wir aus dem nahen Souk einiges an Obst unsd Gemüse bzw. auch Trinkwasser besorgt haben, lassen wir nun den Tag bei einem Glas Rosé ausklingen.

Das Personal ist hier sehr freundlich und in allem behilflich. Für morgen früh konnten wir frisches Baguette bestellen und mittags gehen wir dann ins Campingrestaurant zum Couscous- Essen.