31. 05. 17

Kurzes Update

Der Termin steht fest. Nächste Woche Dienstag wird Weffy operiert und wird 5 – 7 Tage im Krankenhaus bleiben müssen. Zum Glück ist die Klinik nicht weit vom Stellplatz entfernt.

29. 05. 17

Info:

Nun also doch…….nach dem heutigen Termin beim Facharzt steht fest, dass Weffy ins Krankenhaus muss. Wir werden uns morgen einen Termin in dem ausgewählten Krankenhaus besorgen und uns über die angebotenen OP – Techniken informieren.

Alles wird gut….Bildergebnis für sprüche gesundheit krankheit

 

24. 05. 17

Erst mal an alle HERZLICHEN DANK für die guten Wünsche, die uns per Telefon, Whatsapp , SMS oder auch persönlich erreicht haben.

Wir sind erleichtert, dass es sich nicht um eine ganz schlimme Krankheit handelt. Weffy muss bis Montag noch den Katheter tragen und neue Medikamente nehmen. Wenn sich bis zur nächsten Untersuchung nichts wesentlich verbessert hat, wird er operiert. Das warten wir jetzt erst mal ab, müssen uns aber trotzdem schon mal informieren, welcher Ort und welche Klinik dafür am besten geeignet ist.

Zurzeit stehen wir erst mal wieder in Dorsten. Hier ist es jetzt auch wieder angenehmer zu stehen, denn die benachbarte Eissporthalle befindet sich in der Sommerpause, so dass die täglichen Störungen entfallen. Positiv ist auch, dass der Platz seit neuestem kostenloses WiFi anbietet.

Am Wochenende kommen Tochter, Schwiegersohn und Enkelchen aus dem Ägypten-Urlaub zurück und da sind wir natürlich gespannt, was sie zu erzählen haben. …….Sonntagabend werden wir dann wieder den Stellplatz wechseln, denn am Montag hat Weffy schon ganz früh den Arzttermin in Lüdenscheid.

….übrigens vielen Dank fürs Daumen drücken:

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

20. 05. 17

Gestern hatten wir fast den ganzen Tag Regen, aber heute meint es die Sonne wieder gut mit uns. Ein paar Wolken, die stören uns aber nicht. So machte sich Gabi schon früh mit ihren Walking – Stöcken auf den Weg……einfach mal so querfeldein in den nächsten Ort und zum Fähranleger. Hier ein paar Fotos von ihrer „Entdeckungsreise“:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So……. und nun bitte alle die Daumen drücken für den FC ….vielleicht klappt es ja noch für den 6. Platz…..evtl. reicht ja auch schon der 7. Platz für „Europa“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18. 05. 17

Für manche mag der Stellplatz in Kitzingen sicher einer der schönsten sein. Zugegeben, schön gelegen ist er wirklich, aber vom Geräuschpegel ist es einer der schlechtesten, der uns bisher begegnet ist.

Also war klar, dass wir hier nicht länger bleiben wollten. Schon früh richteten wir alles für die Abfahrt her, entsorgten nur noch unsere WC – Cassette und tranken einen Kaffee …..   dann ging es auch schon los.

Auf einem kleinen Parkplatz im Grünen frühstückten wir erst mal gemütlich und machten noch einen kurzen Spaziergang mit Gini…….. dann gab es unterwegs noch einen Tankstopp mit einer kleinen Pause. Es lagen ungefähr 220 km hinter uns, als wir in Hessen den Edersee erreichten. 

 

 

 

 

 

Der Wohnmobilpark “ Edersee – Alm“ liegt in Hanglage. Von jeder Parzelle aus hat man einen grandiosen Blick auf den Edersee und das Schloss Waldeck.

 

 

 

 

 

Für 100 Mobile steht ein neues Sanitärhaus mit Duschen zur Verfügung, bayerische Küche und regionale Spezialitäten gibt es in der gemütlichen „Almhütte“ auf dem Platz. 

Wir stellten schnell die Campingstühle raus und ließen diesen wunderschönen Ausblick auf uns wirken. Wahrscheinlich werden wir hier die nächsten Tage verbringen, bis es am Montag weiter geht.

17. 05. 17

Wir wollten ja eigentlich nicht übers Wetter meckern…..aber heute könnten wir…….es ist für uns fast schon zu  heiß.

Unterwegs machten wir in Herzogenaurach einen Abstecher zum Outlet – Center von Adidas und Puma. Schon oft haben wir in den vergangenen Jahren vorgehabt, hier mal nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Wir haben uns das allerdings ganz anders vorgestellt. Von wegen günstigere Artikel……alles nur überteuerte und stylische Klamotten ….nichts für „unsereins“.

Wir fuhren noch 75 km weiter an den Main nach Kitzingen.

 

 

Hier stehen wir jetzt auf einem langgezogenen Stellplatz direkt am Mainufer und

 

suchten sofort den Schatten unter den Bäumen am Wasser auf. Sonst war es nirgends auszuhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

So eine Hitze macht uns echt zu schaffen.

 

Die geplante Stadtbesichtigung fiel aus dem Grund aus.

Vielleicht ein andermal.

 

Heute bekamen wir Grüße von unseren Kindern und ein süßes Foto von Frieda aus ihrem Sommerurlaub zugeschickt…..unser Enkelchen ist schon eine richtige „Wasserratte“…..so süüüüüß.

16. 05. 17

Als erstes fuhren wir gestern nach Röttenbach, wo wir bei einem großen Carthago-Händler unsere bestellte und schon bezahlte EFOY ( Brennstoffzelle) abholten.

Eigentlich war geplant, dieses Teil so im Vorbeifahren mitzunehmen und die Tour nach Tschechien und Ungarn fortzusetzen.

Leider ist nun hier im fränkischen Seenland erst mal Endstation für uns, denn in einer Woche muss Weffy wieder beim Doktor vorstellig werden.

Nach Erhalt der Ware ging es zum Brombachsee.

Hier waren wir vor Jahren schon einmal. Auch diesmal wählten wir den oberen Teil des Stellplatzes, von dem man einen wunderbaren Panoramablick über den See und die Landschaft hat.

Wir ergatterten noch einen Platz in der vorderen Reihe und verbrachten den Rest des Tages vor dem Womo…… beobachteten die Segelschiffe und  genossen das schöne Wetter und die Ruhe.

 

Hier hört man nur Vogelgezwitscher und das Zirpen der Grillen ansonsten absolute Stille…..

 

 

Wir genießen jeden Tag……ganz bewusst.

14. 05. 17

Heute verließen wir das Moseltal .

Nachdem wir die Weinberge über die Serpentinenstraße hinter uns gelassen hatten, ging es eine zeit lang über die Hunsrück-Höhenstraße 

 

 

 

 

 

 

Ursprünglich hatten wir als Ziel Bad Schönborn änderten wir unseren Plan und steuerten den Stellplatz in Sinsheim an.

 

 

Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag und sollen sogar in kürze die 30 Grad Grenze erreichen.

 

 

Wir bleiben hier 1 Nacht. Morgen geht es weiter.

11. 05. 17

Heute morgen fuhren wir schon sehr früh “ auf den Barl“ einem großen Einkaufszentrum oberhalb von Zell. Wie schon so oft, wollten wir hier unsere Wäsche waschen und einkaufen. Die Waschmaschine wurde gerade von einem Techniker überholt und alle Maschinen machten noch ihren Probewaschgang. Gut, nun wussten wir, dass alles ok ist und die Maschinen von  anderem ekligen Zeugs befreit wurde. In der Wartezeit frühstückten wir und machten noch einen kleinen Einkauf im Globus und Baumarkt. Als wir die Wäsche dann wieder sauber und trocken abholen konnten, fuhren wir nur ein kurzes Stückchen weiter und machten einen Großeinkauf bei Aldi, dann noch in die Apotheke und den dm – Markt.

Um die Mittagszeit war alles erledigt – dann fuhren wir weiter, immer an der Mosel entlang Richtung Süden……. bis Wintrich.

10. 05. 17

Morgens kam der Bäcker hier auf den Stellplatz.  Gabi kaufte bei ihm frische Körnerbrötchen und für nachmittags 2 Teilchen….Schei… was auf die Diät, wir haben im Moment wichtigeres im Kopf.

Da es die Sonne heute besonders gut mit uns meinte, genossen wir sie von morgens bis abends. Ab und zu suchten wir sogar den Schatten unseres eigenen Womos auf, denn es fehlte nicht mehr viel zum Sonnenbrand.

Endlich wieder die Wärme spüren…..nachmittags ging Gabi dann noch nebenan ins Schwimmbad. Ganz bequem, wenn man einfach im Badeanzug und Bademantel nur ein paar Schritte machen muss……und schon ist man im warmen oder kühlen Nass. Das Erlebnisbad hier in Zell bietet beides.

Für morgen planen wir auf dem Barl einzukaufen und nebenher dort auch unsere gesamte Wäsche zu waschen und zu trocknen. Falls noch Zeit ist, werden wir ein paar Kilometer weiterfahren.

Jetzt lassen wir den Tag gemütlich ausklingen…..und schauen dabei auf die Mosel…..