31. 10. ´16

Nach wie vor haben wir hier noch Sommer. Wir laufen den ganzen Tag in Short, T-Shirt und Flip-Flops rum und Gabi geht – bis auf Sonntag-  jeden Tag 1-2 Stunden barfuß am Meer entlang. Für die nächsten Tage ist auch noch keine Wetteränderung in Sicht.

Am Samstag  besuchten wir um die Mittagszeit Heidi und Peter. Bei einer leckeren Sangria und kühlem Alster erzählten sie uns eindrucksvoll von ihrer letzten Marokkoreise. Drei Monate haben sie sich dort aufgehalten und zeigten uns anhand ihrer riesigen Sraßenkarte die genaue Reiseroute. Sie haben uns mit iher Begeisterung für dieses Land so richtig angesteckt. Nun sind auch unsere letzten Bedenken verschwunden und wollen nun auch mal auf den anderen Kontinent reisen, obwohl es bei uns ja eigentlich nur heißt “ in Europa unterwegs“. Aber da wir sowieso vorhaben, in diesem Jahr bis weit in den Süden Spaniens zu fahren, würden wir uns vermutlich irgendwann mal ärgern, wenn wir dieses Reiseziel ausgelassen hätten.

Auch Susi, mit der wir gestern telefonierten, bestätigte uns in unserem Vorhaben, denn auch sie und Dieter waren vor 2 Jahren dort und ihre Worte werden uns noch lange in den Ohren liegen: “ ….nicht so viel grübeln…..einfach machen….! Danke Schwesterherz, das war dann die endgültige Entscheidung für uns. Dieter geht es übrigens wieder ein Stückchen besser. Die beiden werden ab morgen mal für ein paar Tage dem Alltag entfliehen und sich in einem Hotel an der Mosel verwöhnen lassen. Das wird vor allem Susi mal guttun.

dsc00389

Gestern abend war es dann mal wieder soweit. Nachdem die Köln-Fahne feierlich von Gudrun und Willi gehisst war, gesellte sich Gabi zu ihnen und konnte nach langer Zeit  mal wieder ein Spiel vom FC live und in Farbe über Sky verfolgen. Toll, dass auch dieses Spiel mit 3:0 für Köln gegen den Hamburger SV zu Ende ging …..3 mal wurde    “ Et Trömmelche“ angesungen, genauso wie im Stadion. …wir sind schon ein bißchen verrückt.

 

 

28. 10. 16

Ja, Daumen drücken hat geholfen. Köln ist eine Runde weiter !!!!!!

Gestern machten wir einen Besuch auf dem Stellplatz in Daimus. Ingrid und Karl-Heinz hatten uns geschrieben, dass sie eine eintägige Pause auf ihrer Tour in den Süden dort einlegen werden.

Gabi machte erst noch ihre Walkingrunde am Strand, nach dem Duschen wurde gefrühstückt und dann gemeinsam ein bißchen Haushalt gemacht. Dann wurde der Anhänger ans Fahrrad montiert und so kutschierten wir ein Stück über die Strandpromenade und ließen zwischendurch Gini ein bißchen am Strand laufen. Das Wetter war wieder einmalig, wie ihr sehen könnt.

dsc00381

 

 

 

 

 

Schnell waren wir in Daimus auf dem Stellplatz und konnten die beiden herzlich begrüßen. Wir saßen eine zeitlang zusammen bei Kaffee und Plätzchen und hatten wie immer Gesprächsstoff genug. Leider machten die beiden hier nur einen kurzen Stopp, denn sie wollen schnell weiter in die Nähe von Elche, wo schon sehnsüchtig Heike und Alan auf sie warten. Dort werden sie auch wohl eine längere Zeit bleiben, bevor es dann noch weiter in den Süden geht. Vielleicht werden wir ja noch mal aufeinander treffen, denn auch wir wollen in dieser Überwinterung zumindest noch nach Andalusien.

Das Wetter war heute ähnlich gut wie gestern , also war auch wieder Barfußlaufen am Strand angesagt……man kann süchtig danach werden….

Heute kam endlich das Paket aus Deutschland an. So machte sich Weffy gleich an die Arbeit. dsc00386Es waren zwar ein paar Probleme zu überwinden, aber wie schon so oft , hat er es mal wieder geschafft. Nun können wir zur gleichen Zeit unterschiedliche Programme an unseren beiden Fernsehern anschauen……nicht immer, aber ab und zu gehen unsere Geschmäcker dann doch mal auseinander…..und so muss keiner von uns auf etwas verzichten. Gini war die ganze Aktion nicht  geheuer und ihr Blick ging immer wieder nach oben.dsc00385

 

 

Neben uns steht seit ein paar Tagen ein älteres Ehepaar. Mit denen kamen wir heute ins Gespräch. Sie werden hier 30 Tage stehen bleiben und dann weiter nach Marokko reisen. Sie schwärmten uns richtig was vor, fahren nun schon das neunte mal zur Überwinterung dorthin und können sich nichts anderes mehr vorstellen. Früher haben sie auch immer in Spanien überwintert. Sie gaben uns einen Reiseführer mit persönlichen Notizen und die Adresse ihres Campingplatzes, in der Nähe von Agadir, an die Hand und machten uns richtig neugierig.

…………..wer weiß….???????

26. 10. ´16

Gestern war das Wetter nicht so gut……..nachts und vormittags regnete es und danach blieb der Himmel bedeckt. Der Regen brachte auch Saharastaub mit, der nun auf allen Fahrzeugen zu sehen ist und kollektives Wagenwaschen angesagt ist. Weffy baute heute bei Majda 2 neue Kleiderschränke auf, die sie sich hier in Spanien gekauft hatte. Anschließend fuhr er noch mit dem Fahrrad nach Gandia, um sich eine andere, bessere Polierpaste zu kaufen und brachte auch noch vom “ Dänischen Bettenlager“ zwei sandfarbene Frottee – Duschtücher mit, die wir als Schutzbezug für die Sitze zweckentfremden. In Deutschland hatten wir uns schon ähnliche gekauft, die aber viel zu groß waren.

Gegen Abend kamen Heidi und Peter mit ihren Rädern zu einem Kurzbesuch auf einen Sidre vorbei. Eigentlich wollten sie nur einmal nachschauen, ob ihr Platz inzwischen fertig ist, d.h. der Baum auf ihrer Parzelle vom Laub befreit wurde…..war er aber noch nicht. Erst nach ihrem Besuch machten sich Rafa und die anderen daran, das Versäumte nachzuholen, damit die beiden heute hier anreisen können. Sie stehen jetzt  auch schon ein paar Tage auf dem Stellplatz in Daimus, genauso wie wir es auch gemacht haben.

Heute war das Wetter wieder besser aber die Sonne kam nur sporadisch zum Vorschein. Gabi begann ihren Frühsport mal anders. Sie fuhr mit dem Rad zum Strand und begann ihr Nordic Walking direkt am Wasser. Dort ist der Sand schön fest und man hat das Gefühl, wie auf weichem Tartan zu gehen. Es ging heute so leicht und locker, so dass sie sich nach einiger Zeit in einem sogenannten “ Runner´s High“ befand. Sie ging bis zum Campingplatz „KIKO“….das ist schon eine ganz schöne Strecke hin und zurück. Als sie nach 2 Stunden zurückkam, war Weffy schon bei Marlene und Jürgen, um dort bei dem Aufbau ihres großen, neuen Pavillons mitzuhelfen. Jürgen ist zur Zeit wegen einer Schulterverletzung etwas gehandicapt und brauchte deshalb Hilfe.

Ansonsten ließen wir es heute locker angehen und machten uns einen gemütlichen Tag. Nach ein bißchen Fernsehgucken nach dem Essen ( Bratkartoffeln, Möhrengemüse und vegetarische Frikadellen gab es heute) fuhr Gabi noch mal mit Gini zum Strand. Sie brauchte das heute einfach, weil sie schon gestern darauf verzichten musste. Um so mehr sprang und rannte sie heute……so, als ob sie was nachzuholen hätte. Am Strand trafen die beiden noch auf Majda, die mit ihrem Fahrrad über die Promenade fuhr. Es wurde noch ein kurzes Schwätzchen gehalten…..ja, irgendwie ist alles schön im Moment.

So langsam wird jetzt vor allem Gabi ein bißchen nervös, denn gleich werden im Pokalwettbewerb  Köln und Hoffenheim aufeinandertreffen. Ich hoffe, es drücken viele Leser hier mit uns Daumen, dass Köln eine Runde weiterkommt.

24. 10. ´16

Auch heute hatten wir wieder wunderbar warmes Wetter.

Erst war Gabi wieder 1, 5 Std am Strand unterwegs…..dann wurde geduscht und gefrühstückt. Mit den Rädern ging es dann zum Lidl. Heute war mal wieder ein  Großeinkauf fällig.

Großeinkauf – wie geht das, wenn man kein Auto mit Kofferraum zur Verfügung hat? Also – man nehme zwei E-Bikes mit Packtaschen, einen leeren Hundeanhänger und 2 Rücksäcke….da geht dann schon ein Lebensmitteleinkauf von über 80 € auf einen Schlag mit.

Am Nachmittag  wurde dann am Womo ein Stück weiter poliert und einige andere Dinge in Ordnung gebracht und dann gings natürlich auch mit Gini wieder an den Strand.

Ruck zuck ist auch dieser Tag wieder vorbei……viel zu schnell vorbei…..

23. 10. ´16

Wir haben jetzt wieder wunderbares Sommerwetter…..den ganzen Tag scheint die Sonne und es ist  25 Grad warm.  Inzwischen sind wieder einige Überwinterer hier eingetroffen u.a. auch Heidi, Fokke mit Ilse. Über die drei haben wir uns besonders gefreut.

Allmählich leben wir wieder unseren normalen Campingalltag. Morgens sind immer dieselben Tätigkeiten zu machen, genau wie in einem Steinhaus auch….nur alles auf kleinerem Raum und man ist schneller damit fertig. So passt auch Gabis Frühsport gut in den Vormittag. Im Moment macht es ihr großen Spaß, mit ihren Nordic-Walking-Stöcken direkt am Wasser entlang zu gehen. Sie ist dann meist allein am Meer und genießt die Zeit dort, selbst an den zwei…drei Tagen, als das Wetter nicht ganz so schön war. Heute nachmittag war es besonders warm. Da ging es noch mal zum Strand- diesmal war Gini auch dabei.

Weffy, der sich nicht so gern am Strand aufhält, ist dabei, das Womo auf Hochglanz zu bringen, d.h. er poliert es per Hand. Ganz schön viel Arbeit….und anstrengend…..sein persönliches Fitnessprogramm.                                                                                       So geht die Zeit dahin.

Als wir heute morgen am Frühstückstisch saßen und uns über die Temperaturen in unserer Heimat informierten ( 20 Grad Unterschied) waren wir doch froh, hier unten im Süden zu sein.

19. 10. ´16

Wir haben zurzeit  22 Grad bei bedecktem Himmel und ab und zu regnet es. Noch sind alle Camper hier mit irgendwelchen Aufbau- , Einbau – und Reinigungsarbeiten beschäftigt und auch Weffy war heute auf unserem Dach und hat sämtliche Dachluken und das Dach gereinigt. Das wurde von unserem Vorgänger wohl noch nie gemacht.

Gestern erfuhren wir, dass der alte Spanier mit dem armen, alten Hündchen wieder in seine Heimatstadt Granada gezogen ist. Hoffen wir mal das beste für die beiden.

Gestern kam auch Majda nach 2 – tägiger Fahrt auf Coelius an. Ganz toll, dass sie es wieder geschafft hat, die weite Anreise allein zu meistern.

Gabi hat übrigens wieder mit Nordic Walking angefangen und will jetzt wieder  regelmäßig was für ihre Gesundheit tun.

Ganz doll haben wir uns gestern gefreut, als wir ein Video zugeschickt bekamen, wo wir unser Enkelchen Frieda beim Essen zuschauen konnten. Mit ihren kleinen Händchen schob sie sich selbst eine ordentliche Menge Nudeln mit Tomatenpüree ins Mündchen. Das sah so süß aus und wir finden es gut, dass wir trotz der Entfernung, ihre Entwicklungsschritte mitverfolgen können.

 

17. 10. ´16

Miramar – Coelius

Nun stehen wir also wieder ( zum 6. mal ) auf Camping Coelius. dsc00375

Heute waren  ja nur schätzungsweise 2-3 km zu fahren und Gini guckte ganz verwundert, als wir so schnell wieder zum Stehen kamen. Sie wusste aber sofort, wo wir waren und erkannte auch „ihre“ Leute wieder und wo man die Leckerchen abholen konnte.

Unsere Parzelle ist ziemlich ramponiert. Es sieht so aus, als ob die Spanier hier mit der Spitzhacke gewütet haben und dicke Löcher wurden in den Teppich geschlagen, den wir großzügigerweise haben liegenlassen. Was solls? Ein Zelt bauen wir sowieso nicht mehr auf, haben jetzt nur noch die Markise. So sind wir gut durch den Frühling und Sommer gekommen und werden das auch im spanischen Herbst und Winter schaffen. Ohne großen Aufwand haben wir hier unsere kleine, angemietete Box geleert…..war sowieso kaum noch was gelagert und werden sie zum Monatsende kündigen und anderen Campern wieder zur Verfügung stellen.

Peu a peu begrüßten wir die schon vorhandenen Überwinterer.. …..noch sind größere Lücken auf dem Platz…….dsc00377 dsc00376

 

……natürlich sind noch nicht alle vom letzten Jahr hier, werden aber in nächster Zeit hier eintrudeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich nach der Ankunft wollte Gabi wissen, wie es dem kleinen, alten Hündchen so geht. ……kein Hund mehr da…… der Unterstellplatz abgebaut und auch das Herrchen scheint nicht mehr auf dem Platz zu wohnen. Genaueres konnte sie heute noch nicht in Erfahrung bringen. Gabi will sich aber noch weiter erkundigen.

Später ließen wir den Tag ganz gemütlich mit einer Flasche Cidre vor unserem Womo ausklingen. Noch ist es herrllich warm und das Wetter hervorragend….doch in den nächsten Tagen ist Regen für Spanien angesagt……….dsc00380

16. 10. 2016

Gestern wurde es so warm, dass wir nachmittags noch mal den Ventilator rauskramen mussten. Natürlich ging es bei den sommerlichen Temperaturen wieder mit Gini an den Strand. Auf dem Weg dorthin fotografierte Gabi mal wieder drauflos…..

dsc00360 dsc00371 dsc00365 dsc00366     alles was sie interessant oder schön findet, will sie auf Fotos festhalten. …….dsc00368 dsc00361

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dsc00363

 

 

 

 

 

 

Zurück zum Stellplatz nach  2 Stunden……Gini hatte keine Lust mehr…..ganz schön anstrengend das Laufen im Sand…..

dsc00370

 

….Lage des Stellplatzes…..

 

 

 

 

Rezeption

dsc00373

dsc00374

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanitärgebäude

 

 

Weffy fuhr zum wiederholten mal nach Gandia, um an ein Twin – LNB zu kommen – auch heute wieder ohne Erfolg. Jetzt hat er die Schn…. voll und bestellte eins bei E-bay.

Um halb 4 Uhr gabs dann das Highlight des Tages: Köln ging auch diesmal wieder als Sieger vom Platz und steht aktuell auf dem 2. Platz. Die Punkte haben sie schon mal im Sack….mal sehen, was am Ende draus wird. Gudrun und Willi freuen sich natürlich auch auf Sardinien über den Tabellenstand und schickten uns gleichzeitig herrliche Fotos von ihrem Standort auf der Insel. Am Ende des Monats können wir sie auf Coelius erwarten.

Wir setzten gestern 2 mal die Waschmaschine in Gang und bekamen auch alles trocken. Heute wird noch die Bettwäsche gewaschen und so können wir morgen frisch und fröhlich nach Coelius wechseln.

14. 10. 2016

Heute sah der Himmel über uns wieder so aus ↓

dsc00355

 

 

 

 

 

 

 

Ein ausgedehnter Strandspaziergang und schon geht´s dem Rücken wieder besser. Man muss sich einfach viel mehr bewegen……dann hat auch die Hexe keine Chance mehr. Obwohl man das ja eigentlich weiß, vergisst man es doch allzu oft wieder……..aber ab heute starten wir wieder in eine bewegungsreichere Zeit !!!

Es war wieder herrlich am Strand und es ist kaum zu glauben, dass wir hier Mitte Oktober noch so sommerliche Temperaturen vorfinden.

dsc00356

 

 

 

 

 

 

 

Zum Stellplatz möchten wir noch einiges nachtragen:

  • jeden Freitag findet hier ein gemeinsames Essen statt, wozu man sich anmelden kann. Heute wurde in einer großen Pfanne  Paella zubereitet. Mit 6 € ist man dabei und sitzt in gemütlicher Runde zusammen.
  • Gasflaschen werden am Platz getauscht….sogar bis zum Womo geliefert
  • ein stellplatzeigener PKW steht für 15 € pro Tag zur Verfügung
  • Automat für gekühlte Getränke ist vorhanden

Man muss bedenken, dass es sich nur um einen Stellplatz und nicht um einen Campingplatz handelt. Dafür wird hier viel geboten und könnte sich sogar für einen längeren Aufenthalt eignen.

Trotzdem werden wir wahrscheinlich nach dem Wochenende auf den CP Coelius wechseln, denn unsere Parzelle ist für uns schon geräumt.

13. 10. 2016

Bis zum frühen Nachmittag hat es immer wieder mal gefisselt, trotzdem  stieg das Thermometer auf ca. 22 Grad . Jetzt am Abend erkennt man schon einzelne Wolkenlücken und danach erreicht uns wieder eine Schön-Wetter-Phase.

Gabi hat noch leichte Rückenprobleme, es geht ihr aber bei weitem besser als gestern. Heute haben wir nicht allzu viel gemacht……eigentlich nur getrödelt. Nur den Gasherd hat Weffy so richtig auf Vordermann gebracht …..alles auseinandergeschraubt und mit Akopads blank gescheuert.

Von Marlene und Jürgen bekamen wir eine liebe Nachricht. Auch sie sind vorgestern auf Coelius angekommen. So werden jetzt peu a peu wieder die meisten vom letzten Jahr dort eintrudeln. Leider werden Karl-Heinz und Ingrid gleich weiter in den Süden fahren…..schade !  Die beiden werden sicher nicht nur wir vermissen.