15. 06. 2016

CP Vérbelnieki  bei Liepaja – Lettland

 Autors: jaunaisgads Liepāja( Quelle: Internet)

Gleich zu Beginn der heutigen Etappe machten wir extra einen kleinen Umweg, um in einem der wenigen Lidl – Filialen  (10 -12 in ganz Litauen) noch etwas auf Vorrat einzukaufen. In Lettland und Estland hat Lidl noch nicht Fuß gefasst, da sind die bisherigen Versuche fehlgeschlagen.

Diese Filiale hatte wohl gerade erst eröffnet, so sah es für uns aus. Die Waren auf den Angebotstischen wurden immer wieder von Mitarbeitern gerade gerückt und die Kleidungsstücke akribisch immer wieder gefaltet. Unglaublich viel Personal und Security war vorhanden und an allen Kassen wurde jedem Kunden die gekaufte Ware vom Band genommen und ordentlich verpackt. So was haben wir auch noch nicht erlebt.

Die Fahrt nach Lettland gestaltete sich ansonsten trostlos – wahrscheinlich hatte das heutige, schlechte Wetter den größten Anteil daran. Immer wieder regnete es leicht und der Himmel zeigte sich heute grau in grau.

Weffy hatte 2 Campingplätze zur Auswahl ins Navi eingestellt. Auf dem ersten blieben wir dann schon stehen.

Er ist ganz hübsch angelegt, hat einen direkten Zugang zum breiten, feinsandigen Strand mit vorgelagerten Dünen.

Schade, schade, schade……wir hatten bei unserem Strandspaziergang – gleich nach unserer Ankunft – vergessen, die Speicherkarte in unseren Fotoapparat einzulegen. Deshalb stellen wir 2 entsprechende Strandbilder aus dem Internet ein, die aber 100% stimmen.

Zugegeben, das Wetter war allerdings heute bei weitem nicht so schön

Zum Abend hin regnete es sich richtig ein. So werden wir uns einen gemütlichen Fußball – Fernsehabend machen.

14. 05. 2016

CP Parúrio Takas / Karles kaimas – Litauen

Von gestern Abend reichen wir noch einen schönen Sonnenuntergang nach:

DSC00168

 

 

 

 

Schon früh am Morgen machten wir alles abfahrbereit  und nach nur einer Tasse Kaffee ging es auf holprigen Straßen Richtung Klainpedar. Die Gegend und der schlechte Zustand vieler Häuser waren genauso, wie wir es schon von vorgestern kannten. Doch als wir uns der großen Hafenstadt Klainpedar näherten, wurde alles anders und besser. Die Straßen ließen sich wieder gut befahren und viele neue Häuser reihten sich aneinander.

Der erste Parkplatz, den Weffy ins Navi eingegeben hatte, kam für uns nicht in Frage….der lag zu einsam  – irgendwo im „Nichts“ . Wir wären dort ganz allein gewesen und hätten uns deshalb nicht wohl gefühlt. Aber auf den nächsten, nur 20 km weiter,  stellten wir uns hin und richteten uns bei bestem Wetter ein. Hier stimmte auch das Preisleistungsverhältnis noch. Alles in allem bezahlen wir für einen Tag 15 €. Es ist alles vorhanden auch Wifi und in einem guten Zustand.

DSC00171

 

 

 

Gleich danach ging es dann zum 300 m entfernten Naturstrand.

DSC00172

 

 

 

 

 

 

DSC00189

 

 

Die letzten Meter führten über eine Holztreppe hinunter zum Wasser.

 

 

 

DSC00177

 

 

Der Strand ist, wie gesagt, naturbelassen.

 

 

 

DSC00182

 

Es wechselten sich Sandabschnitte mit schönen, interessanten Stein- oder Kieselstränden ab.

DSC00178

 

 

 

 

DSC00184

DSC00183

 

 

 

 

 

 

 

DSC00185

 

 

 

 

 

 

 

Den Rest des Tages verbrachten wir im Liegestuhl in der Sonne ……..DSC00192

 

……..Abends – Fußball EM im Fernsehen……

und

………morgen geht es weiter nach Lettland.