31.012015

Es wurde am Donnerstag gegen Abend stürmisch……mal kurz nicht aufgepasst …..

( Dachluke einen Spalt geöffnet, vom Sturm hochgerissen ) ….rums…..kaputt !!!!

Gabi gibt zu – sie war es. 120 € in den Sand gesetzt !!!!

Am Freitag fuhr Weffy schon kurz nach 8 h mit dem Fahrrad nach El Verger zum Caravanhändler, um eine neue zu kaufen. Unterwegs leerte sich dann auch noch der Akku… da musste er ganz schön gegen den starken Wind ankämpfen.

Fast den ganzen Tag über war er dann damit beschäftigt, die kaputte Dachluke zu entfernen und die neue einzubauen ( passte nicht auf Anhieb).  Aber wie immer, hat er auch dies geschafft. Gabi wechselte in der Zwischenzeit die Bettwäsche, setzte die Waschmaschine in Gang und wusch noch ein paar Teile auf der Hand. Alles trocknete in Windeseile in der Sonne bei böigem Wind.

Ingrid und Karl-Heinz riefen aus Valencia an, dass sie wegen des Sturms (Stärke 120) dort noch nicht wegkönnen. Niemand traute sich dort von dem Stellplatz loszufahren….zu gefährlich. Gegen Abend kamen sie dann doch hier wieder heil an und hatten viel zu erzählen.

Etliche Frauen kamen im Laufe des Tages zu Gabi, um sich nach ihrem Befinden zu erkundigen….sie machten sich Sorgen. Ihr geht es aber schon wieder besser – vor allem dem Fuß tat die Pause mal ganz gut.

Die 2. Hälfte der Bundesliga- Saison hat ja gestern mit einer Niederlage der Bayern begonnen(!)…nun sind wir gespannt wie sich heute Köln gegen den HSV anstellt.

DSC00537

18.30 Uhr:

Gabi hat sich mit Gudrun und Willi das Spiel angeschaut und ist nun happy, da der FC das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Heute saß auch Rosi mit vor dem Fernseher, die mit dem HSV sympathisiert….die arme hatte es heute  nicht einfach bei so verrückten Kölner Fans.

29.01.2015

Die Temperaturen stiegen heute nah an die 20 Grad. Schon morgens früh brachte der böige Wind 11 Grad mit sich…..endlich mal keine Heizung nötig.

Marja übernahm die heutige Gymnastikstunde, da Gabi immer noch Probleme beim Abrollen des Fußes hat,  es ihr aber auch insgesamt nicht so gut geht. So überlegten wir, ob es nicht besser sei, die „Zelte“ hier schon etwas früher abzubrechen, um mal wieder was Neues zu sehen. „Vorsichtshalber“ machten wir schon mal ein paar kleine Arbeiten und Vorbereitungen innerhalb des Womos – aber überstürzen werden wir es auf keinen Fall.

 

28.01.2015

Alle Camper waren heute zu einem  Geburtstagsessen ins Campingrestaurant eingeladen (Polivios Tochter Soraya wird 1 Jahr alt !!!!) . Manchmal muss man sich aber auch mal der Campinggemeinschaft entziehen, wenn einem nicht danach ist.

Fast 4 Stunden war Gabi mit Gini allein unterwegs. Zuerst fuhr sie bis an die Dünen zum Piles-Strand. Gini durfte toben, buddeln und Bällchen holen und anschließend zum ausruhen im warmen Sand liegen. Für Gabi ist es purer Luxus, den Strand fast für sich allein zu haben…..dabei die Sonne zu spüren….auf das blaue Meer zu schauen….die Brandung und sonst nichts zu hören. Heute hatte sie auf jeden Fall mehr Freude daran, als im lauten Restaurant zu sitzen, wobei es erfahrungsgemäß für Vegetarier auch nicht viel Auswahl gibt.

Vom Strand aus ging es dann noch eine große Runde durch die Orangenfelder DSC00712 und ab und zu machte sie noch ein Foto von besonders schönen Farbklecksen. DSC00713

DSC00714      Bei der Vorstellung, wie trist und farblos es jetzt im Winter in Deutschland ist –  wissen wir die folgenden Momentaufnahmen besonders zu schätzen.  DSC00715 DSC00721DSC00719DSC00722  Karl Heinz und Ingrid fuhren heute mit ihrem Womo nach Valencia und wollten das Ozeanarium besuchen. Mit über 45.000 Meerestieren und seinen Ausmaßen zählt es zu den größten Seewasseraquarien der Welt.

Man kann sich dort fast den ganzen Tag aufhalten und deshalb kam für uns dieser Ausflug nicht in Frage. Solange wir unsere Gini dabei haben, müssen wir auf solche Ausflüge verzichten. Wir brauchen aber unsere Prinzessin nur mal kurz anschauen, dann fällt uns dieser Verzicht überhaupt nicht schwer……und wir glauben Ingrid hätte auch lieber einen kleinen Hund als den heutigen Besuch dort.DSC00717

 

27.01.2015

Viel Neues gibt es nicht zu berichten. Wir hatten heute noch mal große Wäsche….was weg ist – ist weg.

Gerhard und Afke, unsere holländischen Nachbarn zur rechten Seite fuhren heute mit ihrem PKW für 2 Wochen in ihre Heimat. Sie haben dort einen Umzug zu erledigen und eine Vermietung zu organisieren. Danach kommen sie zurück und werden dann im März eine geführte Tour durch Marokko mitmachen……….Sofie und Horst werden morgen ebenfalls Coelius verlassen und für den Rest der Überwinterung einen Campingplatz in Andalusien aufsuchen….und so bekamen auch wir wieder Reisefieber….Es behagt uns nicht mehr, so lange auf einer Stelle zu stehen. Dafür ist ein Reisemobil ja auch eigentlich nicht gedacht. Na ja….bald geht es ja weiter.

26.012015

Gabi muss ihren Fuß immer noch schonen…ganz schön blöd das Ganze und langweilig dazu. Ein paar Schritte mal mit Gini neben den Campingplatz….mehr ist nicht drin. Gut, dass wenigstens das Wetter mitspielt.

Nachmittags  waren wir bei Ingrid und Karl-Heinz zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Wir saßen draußen und erzählten uns gegenseitig von unseren Sommerplänen bis die Sonne so tief stand und nicht mehr wärmte.

Ansonsten vergeht die Zeit wie im Flug und es sind nur noch ca. 3 Wochen bis zu unserer Abfahrt hier.

25.01.2015

Das Foto von heute sagt doch mehr aus als 1000 Worte oder ?

                                                                                                                                 DSCI0017So verbrachten wir fast den ganzen Tag. Mit den Temperaturen soll es so weitergehen:

14-Tage-Wetter

  • Miramar
    • So, 25.01.
    • Mo, 26.01.
    • Di, 27.01.
    • Mi, 28.01.
    • Do, 29.01.

      Wetter Miramar

       aktuell 15°C
      So 25.01. 17:32 Uhr


      Wetterbericht Miramar

      In den nächsten Tagen scheint die Sonne im Raum Miramar von einem nahezu wolkenlosen Himmel – schönes Wetter also. Dass Regen fällt, ist praktisch ausgeschlossen. Die Temperaturen erreichen in der Region Miramar Werte um 17 Grad. Die Wassertemperatur beträgt 14°C.

24.01.2015

Wir trauen es uns kaum zu schreiben ….das Wetter ist fantastisch, blauer Himmel Temperaturen so um die 17 Grad heute Mittag.

Wir hätten mit Ingrid und Karl Heinz zum Flohmarkt mitfahren können, aber wenn man nicht gut zu Fuß ist, bleibt man doch besser zu Hause und legt die Füße hoch. Gabi nahm viel Lesestoff mit nach draußen ( ausgeliehene Zeitschriften ) und machte es sich im Liegestuhl bequem. Was geht es uns doch gut, dass wir uns den Schnee und die fiesen Temperaturen in Deutschland nicht mehr antun müssen !!!

Weffy hat sich heute mal die WC-Kassette zum Kalk entfernen vorgenommen. Alles, was hier irgendwie mit dem sehr kalkhaltigen Leitungswasser in Kontakt kommt, muss regelmäßig entkalkt werden. Unsere alte Kaffeemaschine hatte deswegen ja schon ihren Geist aufgegeben.

Schaut euch mal die Fotos an, die Gabi vorgestern gemacht hat. Die Erntehelfer waren schon hier, es sind auch jede Menge Kisten geernteter Orangen verladen worden. Aber alles was beim Pflücken zu Boden fällt, bleibt auch da liegen. Hier, neben dem CP ist es ganz extrem:

DSC00697 DSC00698DSC00696

23.01.2015

Ein kurzer Nachtrag von gestern:

Während der Gymnastikstunde musste Gabi ein wenig improvisieren. So richtig mitmachen ging wegen der Schmerzen nicht, doch es klappte auch so alles ganz gut, auch ohne Vorturnen. Beim anschließenden, gemütlichen Zusammensitzen  einigten wir uns darauf, dass wir unseren diesjährigen Abschlussnachmittag auf den 12. Februar legen….auf Weiberfastnacht wohlgemerkt – das passt ja richtig gut !

Heute – bei dem wunderschönen Wetter (… etwas wärmer) war wieder Ginis Strandtag. Während Weffy noch was am Womo zu tun hatte, radelte Gabi mit Gini im Anhänger zum Strand…..wie schon erwähnt…..zu Fuß geht schlecht.  Heute waren die beiden tatsächlich ganz allein dort….

DSC00708 Gini forderte immer wieder auf, dass das Bällchen endlich geworfen wird und brachte es dann brav wieder zurück. Gut, dass wir ihr das beigebracht haben, so hat sie immer genug Bewegung, auch wenn wir mal nicht so gut drauf sind.

DSC00703 Eine kleine Pause muss sein…..

 

22.01.2015

Ausnahmsweise schreiben wir schon vormittags in unserem Tagebuch. Gabi will unbedingt berichten, was gestern nachmittag noch so geschehen ist:

„Als ich mit Gini auf dem Weg zum Strand war, überholten uns zwei Paare auf ihren Rädern – unweit unseres Campingplatzes. Sie drehten nach wenigen Metern um und fragten, ob ich nicht Gabi mit der Webseite  “  in Europa unterwegs “ sei. Es waren Meli und Wolfgang mit ihren derzeitigen Stellplatznachbarn Christel und Josef (mit Hund). Was für ein Zufall !!! Schon lange hatte ich den Wunsch, vor allem Meli und Wolfgang mal kennenzulernen. Mehrere Jahre lasen wir auf ihrer ( jetzt leider gelöschten) Web-Seite. Letztendlich sind sie „Schuld“ daran, dass auch wir uns trauten ins Wohnmobil umzuziehen und unsere Wohnung zu kündigen.

Ein kurzes Gespräch am Straßenrand und später dann auch noch am Strand DSC00689    machte schnell deutlich, dass man sich auf Anhieb symphatisch war und die „Chemie“ stimmte.                                                               DSC00691 Weffy  ( dem ich Grüße übermitteln sollte)   und ich – hoffen, dass wir die beiden bald noch mal treffen werden und uns austauschen können. Es gesellte sich noch ein weiteres Camperpaar mit Hund dazu – auch die lesen auf unserer Seite…..es ist schon ein bißchen komisch, wenn „Fremde“ einen auf der Straße erkennen. DSC00692DSC00694

 

DSC00690 Schön ist aber, dass ich positive Rückmeldungen bekam aber auch Infos…………….., über die ich wirklich schmunzeln musste……

So erfuhr ich, dass sich mittlerweile viele über unseren  „Giftzwerg“ lustig machen ( sie benutzen mittlerweile diesen Namen, weil er so gut zu der besagten Person passt). Er hat in mehreren Blogs, die mir genannt wurden,  ebenfalls für Stunk gesorgt und wurde anschließend von den jeweiligen Bloggern gelöscht bzw. auch nicht mehr verlinkt – auch von denen, die seine Kommentare ja anfangs noch putzig bzw. witzig fanden. Tja, das ist nun mal so…..der wahre Charakter kommt dann doch irgendann zutage….                    So….das war noch ein Nachtrag von gestern.

Heute findet wieder unsere Gymnastikstunde statt. Diesmal wird sie wohl etwas anders verlaufen, weil die Schmerzen in meinem Fuß wieder schlimmer geworden sind und ich nicht richtig gehen und mitmachen kann. Aber wie ich meine „Mädels “ kenne, werden wir das auch so hinkriegen…….

21.01.2015

Gestern erhielten wir unseren neuen PC…..endlich ! Dafür, dass man der Post über 20 Euro für den Transport bezahlen muss, hat sie das Paket ganz schön lange in  Deutschland festgehalten. Man kann ja heutzutage anhand der Versandnummer den Weg des Paketes genau verfolgen. Nun gut…. jetzt ist das Prachtstück angekommen und wir müssen uns erst mal an das neue Teil gewöhnen. Lange Zeit haben wir uns mit unserem Ersatzgerät begnügt, dass aber wenig Leistung besitzt und uns so manches mal zum Fluchen verleitete.

Weffy hat gestern alles Mögliche installiert und sich mit dem ganzen Schnickschnack vertraut gemacht, so dass wir deshalb keinen Beitrag geschrieben haben. Alles braucht seine Zeit.

Heute morgen bekamen wir die Nachricht, dass Susi und Dieter wieder wohlbehalten in der Heimat angekommen sind. Sie sind doch tatsächlich, ohne einen Zwischenstopp in Frankreich einzulegen,  durchgefahren und schon gestern Abend zu Hause angekommen. Wie sie sagen, sei das Wetter unterwegs so schlecht gewesen, dass sie sich in Frankreich nicht länger aufhalten wollten.

Wir haben heute wieder schönes Wetter…..viel Sonne, allerdings wird die Temperatur heute wohl noch nicht höher als 14 Grad steigen. Im Moment wird hier auf dem Campingplatz viel Gas zum Heizen verbraucht. Morgens und Abends stellen auch wir die Heizung an. Da wir einen bevorzugten Randplatz haben und wir nicht im Schatten eines anderen Womos stehen, wird tagsüber das Womo und das Vorzelt durch die Sonne erwärmt (Ausnahme : Vorgestern beim Dauerregen).

Heute in 4 Wochen werden wir – höchstwahrscheinlich – Coelius verlassen. Welche Ziele wir ansteuern werden – wissen wir noch nicht. Wir legen uns nur auf die „grobe Richtung“ fest….es geht erst mal weiter in den Süden.

“ Der Weg ist das Ziel……“