30.12.2014

Vielen Dank ihr Lieben für eure Rückmeldungen und euren Zuspruch….wir schließen jetzt endgültig mit dem Thema ab, zumal WvS selbst in der letzten E-Mail den Vorschlag machte, dass mit dem Unsinn hoffentlich nun Schluss ist. Wir hoffen, er meint nicht nur das E.Mail-Durcheinander damit, sondern ALLES, was mit uns zu tun hat. Am besten, er schaut nicht mehr in unseren Blog – genau wie wir in seinem nicht mehr lesen.

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!!!!!

Gestern und auch heute morgen war es sehr kalt hier….man hätte beim morgendlichen Laufen Handschuhe gebrauchen können. Da heute aber die Sonne den ganzen Tag vom makellos, blauen Himmel schien, konnte man es sehr gut draußen aushalten, wenn man sich nicht gerade im Schatten aufhielt. Heute fuhren Anni und Gerhard hier los, um sich – wie in jedem Jahr kurz nach Weihnachten, einen Platz etwas weiter im Süden zu suchen.

Vor ein paar Minuten bekamen wir einen Anruf aus Marokko von Susi und Dieter. Die Tour gefällt ihnen sehr und sie sagen, dass sie mit Sicherheit nicht das letzte mal dort sind. Die Temperaturen sind übrigens ähnlich wie hier.

So, falls wir es nicht mehr schaffen, morgen hier zu schreiben, wünschen wir allen Lesern jetzt schon einen guten Rutsch ins neue Jahr.

28.12.2014

Gabi schreibt:

Leider  muss ich mich doch noch mal mit dem letzten Thema beschäftigen……

Ihr könnt den Grund aus der folgenden E – Mail entnehmen. Leider bin ich in Dingen computer, copyright, usw. nicht so gut aufgestellt  wie andere Blogger ( mich interessieren halt wichtigere Dinge im  Leben)  und so bin ich wohl gezwungen, den Text vom „Giftzwerg“, auch wenn ich ihn bis auf einige wenige Zitate mit meinen Worten nacherzählt habe zu löschen.

Nichtsdestotrotz ….ihr habt ja den Blödsinn  alle gelesen….damit habe ich erreicht, was ich wollte. So kann ich den geistigen Dünnschiss  ja ruhig löschen….verdreckt ja sowieso nur unsere Seiten.

Warum mache ich das?    Deshalb ……

Diese E-Mail erreichte uns heute:

********  bis auf weiteres gelöscht *************

da wieder MASSIV mit einem Rechtsanwalt gedroht wurde  –

…….( er beschäftigt einen eigenen Anwalt ) wie er mir mitteilte – (ich habe keinen….hab auch noch nie einen gebraucht)

…….als Beispiel wurden mehrere  (3) Rechtsstreitigkeiten angeführt, mit denen sich

Herr v.S.  ( S. wie Superburschi ) rühmt, die er —  natürlich und selbstverständlich —   alle gewonnen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————————————————————-

 

27.12.2014

Erst einmal vielen Dank Désirée und Michael für euer Weihnachtspäckchen, das uns gestern erreicht hat. Mhhhh…leckere Sachen, die uns auch nach Weihnachten noch gut schmecken werden.

Da wir uns gestern mal wieder blödsinnigerweise mit…..na ihr wisst schon….herumgeschlagen haben….und auch heute noch mal kurz, da wir den Text etwas ändern mussten ( könnt ja noch mal nachschauen), gehen wir heute wieder dazu über, unser  Leben zu genießen. Das ist weitaus sinnvoller, als sich mit dem ( wenn ich Hennes 78 hier mal zitieren darf) geistigen Dünnpfiff dieses „Herrn“, herumzuschlagen.

Das Wetter ist noch schön… Gini hat schon am Strand Bällchen geholt….wir setzen uns jetzt noch was draußen in die Sonne und sind froh, dem deutschen Winter entflohen zu sein.

Und nun schreiben wir diesen Satz wieder…..ja, auch heute ist ein schöner Tag !!!!!

 

26.12.2014

Anstatt heute in unserem Tagebuch einen Eintrag vom heutigen 2. Weihnachtstag zu schreiben, möchte Gabi in eigener Sache ein paar Worte an Euch richten:

„Nun liebe Leser gebt fein acht – Märchentante Gabi hat euch etwas mitgebracht!

Ab heute heiße ich übrigens ( laut H. von Sulecki )   Gabi von Münchhausen !!!!!!!

Nun hat ER – der Giftzwerg – doch tatsächlich seine selbst auferlegte Feiertagsschreibpause unterbrochen, um per Sondermeldung ein Gespräch mit seinem Tagebuch zu führen. Ja, dies ist aber wirklich nicht gelogen….der Herr von Sulecki ( unser armer Giftzwerg) spricht wirklich mit seinem Tagebuch. Unsereins schreibt nur im Tagebuch….nein…. ER spricht mit ihm. 

…….ab hier wurde alles gelöscht……lest bitte dafür die Erklärung  im

Bericht vom 28.12. 2014…….H. von Sulecki drohte uns mit rechtlichen Schritten, falls wir die Zitate nicht löschen.

 

 

25.12.2014

Heute morgen kam Polivio ( Platzwart auf Coelius) ) mit seinen Töchtern auf jede Parzelle  und wünschte „Feliz Navidad“. Alle bekamen ein Coelius – Geschenk überreicht. Eine nette Geste, die wir nun schon zum 4. mal erleben durften.

Viele Camper warfen sich heute in Schale, gingen ins Camping – Restaurant bzw. auswärts essen. Wir wollten  den Tag lieber gemütlich ´zuhause´ verbringen, machten es uns bequem und ließen es uns einfach  gutgehen.

In ein paar Tagen soll es hier auch kälter werden, also haben wir heute das schöne Wetter noch mal so richtig genossen.

Wir hatten noch mal telefonischen Kontakt mit Susi und Dieter, die sich ab heute in Marokko aufhalten. @ „Machts gut ihr Lieben und bringt ein bißchen Wüstensand für Gabi´s Sandsammlung mit.“

 

24.12.2014

                      Wir wünschen allen Blog-Lesern ein frohes Weihnachtsfest !

                                    DSC00616

                                    DSC00623

Um 13 Uhr wurden alle Tische in eine Reihe gestellt, immer mehr Leckereien aufgetischt und immer mehr Camper kamen hinzu….

DSC00609DSC00610 DSC00611 DSC00617 DSC00618 …..eine lustige Rentnerschar saß den Nachmittag bei fast sommerlichen Temperaturen zusammen. Egal wie hoch die Temperaturen hier sind……der Glühwein, mal wieder von Ingrid und Karl-Heinz spendiert, schmeckt immer.

Heiligabend gaaaaanz anders als in Deutschland……..aber keineswegs schlechter.

 

Feliz navidad……..DSC00615 wünscht auch Trixi !

23.12.2014

Gestern erhielten wir vom Christkind  ein Paket mit Leckereien zu Weihnachten. Süßes, was man hier in Spanien nur schwer oder gar nicht bekommt, wurde in Deutschland abgeschickt. Danke noch mal Dennis.

Morgen ist also Heiligabend. Den Tag werden wir natürlich ganz anders verbringen als wir es in so vielen Jahren gemacht haben. Geplant ist, wie in den Jahren zuvor, ab 13 Uhr mit Tischen und Stühlen eine lange Tafel aufzubauen…..weihnachtlich geschmückt……jeder bringt Geschirr, Kuchen, Plätzchen Kaffee oder auch andere Leckereien mit und so werden wir ein paar Stunden in der Sonne zusammensitzen. Das ganze ist kein MUSS….wer den Tag anders verbringen möchte, kann dies natürlich auch tun.

Es sind allerdings auch einige Überwinterer zu einem Kurzaufenthalt nach Hause geflogen bzw. ein Schweizer Ehepaar mit dem Bus in die Schweiz gefahren, um dort mit Kindern und Enkeln das Weihnachtsfest zu feiern. Sollten wir mal Oma und Opa werden, dann würden wir um die Weihnachtszeit auch für ein paar Tage nach Deutschland fliegen.

Immer noch hält sich ein beständiges Hoch hier über der Iberischen Halbinsel. Die Nächte sind sternenklar und deshalb auch sehr kühl……tagsüber blauer Himmel und in der Sonne wunderbar auszuhalten……am frühen Abend gehen die Temperaturen aber auch schlagartig wieder nach unten. Regen hatten wir insgesamt nur an wenigen Tagen. Es bekommt uns gut dieses Klima hier. Im nasskalten Deutschland hätten wir wahrscheinlich schon die x-te Erkältung hinter uns. So aber hatten wir vor 1,5 Jahren unseren letzten Schnupfen.

Der Kommentar von Uschi hat uns sehr gefreut…..wir kennen uns gar nicht….nur über unseren Blog……und trotzdem ist da irgendwie eine Nähe????!!!! Schreibt doch auch in eurem Blog noch mal weiter – bitte !

21.12.2014

Von heute gibt es nichts Besonderes zu berichten

………….obwohl………. natürlich ist es was Besonderes, dass wir

  • es uns am 21. Dezember auf der Sonnenliege gemütlich machen können…..
  • die 20 Grad nicht im Schatten, sondern die 35 Grad in der Sonne genießen
  • den Tag ( unser Leben) so gestalten können, wie wir wollen
  • bis auf kleinere Wehwehchen gesund sind……

Die Liste könnte noch weiter fortgeführt werden. Wir sind dankbar für jeden Tag…..jeder Tag ist für uns etwas Besonderes, weil ……nicht selbstverständlich…………..

20.12.2014

Schon früh am Morgen telefonierten wir mit unserer Tochter, die heute ihren Geburtstag feiert. Natürlich erinnern wir uns als Eltern an solch einem Tag  an jedes Detail….egal wie lange es her ist….in unserem Fall  34 Jahre………………und jedes Mal kommt der Satz über unsere Lippen: “ Wie schnell  doch die Zeit vergeht !“

Und gerade dieser Satz bewirkt , dass wir uns neue Ziele setzen…..noch möglichst viel sehen und erleben wollen, solange wir noch gesundheitlich dazu in der Lage sind. Dazu gehört auch, dass wir noch ein Jahr “ Leben im Wohnmobil“ anhängen wollen, um noch einige andere Länder in Europa zu sehen. Vor allem zieht es uns noch mal nach Kroatien und weiter über Montenegro und Albanien nach Griechenland. Die Tour werden wir, wenn alles klappt, kommenden Mai bis Ende Juli/ Anfang  August durchführen. Schaun wir mal…..

Unsere Nachbarn Ingrid und Karl-Heinz kamen schon gestern abend von ihrem Geburtstagsbesuch wieder zurück. Gut, dass sie wieder hier sind, ein bißchen hatten wir es doch vermisst: ….hier mal ein Schwätzchen, da mal ein Klönschnack , ein bißchen Frotzelei oder auch gemütlich beim Kaffee zusammensitzen……man kann sich dran gewöhnen.

Das Wetter ist  übrigens immer noch gut. Heute sind zwar ein paar Wolken mehr am Himmel als an den Tagen zuvor……aber solange wir im Monat Dezember noch im T-Shirt und mit Flipflops rumlaufen können………….

18.12.2014

Den ganzen Tag Sonne…..im Schatten 20 Grad….die Temperatur im  Wohnmobil stieg auf 31 Grad. Man glaubt es kaum, wir trugen heute wieder unsere Sommerklamotten. Gleich nach dem Frühstück setzte  sich Gabi nach draußen in die Sonne und machte sich die letzten Notizen für ihre Gymnastikstunde. Für heute hatte man sich auf das Thema “ It´s  Partytime“ geeignet.

Im Laufe des Tages entstand dann noch dieses „Kunstwerk“ aus einer Lebensmitteldose, die sonst im Müll gelandet wäre: DSC00601 …..einfach nur mit Pinsel die Acrylfarbe kunterbunt durcheinander aufgetragen und schon hat man ein Designerstück ! Vielleicht eine neue Kaffee- oder Plätzchendose…..oder Weffy kann sie für Kleinteile gebrauchen.

Auf einem kleinen Spaziergang mit Gini kam Gabi mit einem Blumenstrauß zurück…..der Klee blüht ja momentan hier bis in die kleinsten Ecken…..aber auch kleine  Narzissen wachsen hier wild……..DSC00604

Nachmittags wurde dann bei der Gymnastikstunde ein bißchen geschwitzt aber auch  gefeiert.          DSC00606

Totka ( unsere Wirtin) DSC00607

und auch Gabi bekamen von der Gymnastikgruppe jeder ein Geldgeschenk überreicht –  schon heute eine nette Weihnachtsüberraschung. Gabi bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlich und freut sich sehr über die Wertschätzung und Anerkennung.