Camping Coelius in Miramar

Brrrrrr…..heute morgen waren es nur 3 Grad, als wir um 8 Uhr aufstanden. Trotzdem ließ Gabi sich davon nicht abhalten, am Meer- wie fast jeden Tag – ihren Frühsport zu machen. Weffy hat sich seit einer Woche eine Pause verordnet, will aber am Montag wieder anfangen. Im Gegensatz zum gestrigen Regentag, gab es heute wieder einen  schönen, sonnigen Tag. Allerdings stiegen die Temperaturen nicht allzu hoch….nur so um die 12 Grad.

Irgendwie jagt hier ein Termin den nächsten , man hat hier immer was zu tun. “ Zuhause“ hatte man doch schon mal Langeweile. So einen Tag haben wir in unserem rollenden Zuhause noch nicht gehabt. Hier ein Schwätzchen…da ein Treffen….mittlerweile tägliches Boulen von 15 – ca. 16.30 Uhr….mit Ausnahme donnerstags – da ist Gymnastikstunde mit anschließendem Kaffeeklatsch im Campingrestaurant……viel Bewegung an frischer Luft – auch fast tägliches Fahrradfahren. Insgesamt viele Gespräche, die man zwischendurch führt und in der Zwischenzeit ist hier wirklich ein gutes, harmonisches Miteinander entstanden. Wir haben übrigens hier noch keine lautstarke Störung  wie im letzten Jahr mitgemacht, kurzum es gefällt uns hier immer noch gut.

Camping Coelius in Miramar

Hallo Ihr daheim ,

heute hatten wir gemischtes Wetter. Morgens war es beim Frühsport zwar sehr frisch aber zunehmend sonniger. Im Laufe des Tages kamen aber immer mehr Wolken dazu und der Wind wurde kälter. Man erzählt, dass es in kürze in den umliegenden Bergen wieder schneien wird bis auf 600m.

Mittags fuhren wir mit den Rädern in den Lidl zum Einkaufen. Anschließend ging Gabi das erste mal zum Boulen und kam nach 1,5  Std.  durchgefroren zurück. Aber es hat ihr trotzdem Spaß gemacht. Wahrscheinlich werden wir beim „Chinesen“ für sie auch Boule- Kugeln besorgen müssen.

Gestern haben sich alle auf dem Platz riesig gefreut, als Willy mit Majda schon einen Tag früher als erwartet auf Coelius eintrafen.

Camping Coelius in Miramar

Nun haben wir uns 3 Tage nicht gemeldet……es wiederholt sich aber so Vieles, dass wir manchmal nicht wissen, was wir schreiben sollen.

Das Wetter ist auch gleich schön geblieben….nachts ziemlich kalt –  gestern 5 heute 4 Grad und tagsüber ist es mit 15,5 Grad im Schatten warm. In  der Sonne ist es dann so um die 30 Grad….wir fühlen uns immer noch wie im Sommer. Irgendwie passen diese Gesellen so gar nicht zu der jetzigen Witterung: DSC03243 Ingrid und Karl-Heinz überraschten uns heute morgen mit diesem netten Geschenk. In unserer Steinwohnung haben wir auch immer mit der Advents – und Weihnachtsdeko nach den stillen Feiertagen begonnen. Also war es heute hier auch soweit.

Jetzt eben wurde der Caravan von Majda und Willy auf den Platz gebracht….das Zeichen, dass sie in den nächsten Tagen hier ankommen werden – wie schön, dass sie nach Majdas sehr schlimmen Erkrankung doch noch zum Überwintern kommen können !!!!!

Uns geht es immer noch gut…….wir leben in den Tag hinein…… und sind gespannt auf Susi und Dieter……nun dauert es ja auch nicht mehr allzu lange. Schreibt doch mal, vielleicht auch per E-Mail, welche Route ihr fahren werdet!

 

 

Camping Coelius in Miramar

Morgens 7 Grad…..mittags 15 Grad…..wolkenlos. Weffy musste leider mit dem Frühsport immer noch pausieren.

Das Wetter ist schön – wolkenlos und ganz klar – dabei ist es windig. Ideale Voraussetzungen für die große Wäsche, die mal wieder erledigt werden musste. Nur ganz kurz auf der Wäscheleine und schon ist sie wieder trocken und sieht aus wie gebügelt.

Gestern ging Gabi wieder zur Gymnastik. Nun machen fast alle Frauen vom Campingplatz mit. Nicht nur die Sportstunde sondern auch das Stündchen anschließend ist recht lustig. Alles sitzen noch bei Kaffee, Gebäck und Sangria zusammen.    Unkostenbeitrag für jeden nur 1 €.

Heute sind wir mit Gini zusammen am Strand gewesen. Komisch, die meisten gehen hier nur sehr selten ans Meer – fahren mehr mit den Fahrrädern ins Hinterland oder in die umliegenden Ortschaften oder zum Einkaufen. Wir dagegen sind mindestens 1 mal pro Tag am Wasser.

Gegen Abend waren wir noch mal bei Wolly. Weffy half ihm bei verschiedenen Dingen…Antenne – Internet – Wasseranschluss. Es wurde dann aber schnell kühl, so dass sie die Heizung im Vorzelt anmachen mussten.

Hier noch ein paar Fotos, damit sich die Vorfreude bei Susi und Dieter bzw. bei Majda und Willy noch mehr steigert:

DSC03240Die Orangenernte fängt langsam an.DSC03242

DSC03238Hier gehen wir jeden Tag vorbei, um ans Meer zu kommen:DSC03236DSC03233DSC03234DSC03237……..wer wird denn da schlapp machen?DSC03239

Camping Coelius in Miramar

Gestern 19,5….heute 15 Grad….sonnig nur wenige Wolken. Mit den Temperaturen sind wir zufrieden. Ganz erschrocken sind wir über die Unwetter in Italien und gleichzeitig froh, was für ein Glück, dass wir hier in Spanien sind und nicht – wie ursprünglich geplant – in Süditalien.

Gestern hat Gabi das 1. mal im neuen Backofen Plätzchen gebacken. Hat geklappt und geschmeckt haben sie auch. Magda und Wolfgang kamen nachmittags vorbei, die auch davon probierten.

Heute walkte Gabi allein auf der Strandpromenade, Weffy hatte sich gestern eine Blase am Zeh gelaufen und muss deshalb eine Zwangspause einlegen. Gegen Mittag fuhren wir dann zum Mercadona einkaufen – 2 Packtaschen, 1 Fahrradkorb und 1 Rucksack voll…letztes Jahr ging natürlich alles einfacher, als wir den Smart dabei hatten. Ist aber nicht so schlimm, weil wir ja immer mit Unterstützung fahren können, wenn es nötig ist. Gini musste in der Zwischenzeit allein im Womo bleiben – schafft sie aber mittlerweile ganz gut. Später ging Gabi dann noch mal mit ihr zum Strand. Dort war es in der Zwischenzeit sehr windig geworden. Das machte ihr aber überhaupt nichts aus – ganz im Gegenteil. Mit Rückenwind sauste sie noch schneller und übermütiger über den menschenleeren Strand als sonst.

 

Camping Coelius in Miramar

Heute hat sich die Sonne wieder mehr durchgesetzt….der Wind blieb aber ziemlich kalt. Trotzdem machten wir uns heute nach einer 3 – tägigen Pause wieder auf zum Walken. Am Strand war es auch gar nicht so windig…..geschützt durch die Häuserreihe machte der Frühsport entlang  der Promenade richtig Spaß und die Zipperleins an der Wirbelsäule und Hüfte waren anschließend kaum noch zu spüren.

Nachts waren es 7 Grad – im Laufe des Tages schaffte es das Thermometer auf 20 Grad, fühlte sich aber durch den Wind kühler an.

Weffy fuhr heute noch mit dem Rad nach Gandia zum Baumarkt . Er brauchte noch Material für eine Reparatur am Schloss für den Wassertank. Währenddessen bereitete Gabi das Essen vor und kochte einen Kartoffel-Rosenkohl- Auflauf , der sehr lecker geschmeckt hat.

Sonst gibt es vom heutigen Tag nichts weiter zu berichten. Auch beim Camping gibt es ganz normalen Alltag.

 

Camping Coelius in Miramar

Nun ist es also doch passiert:              das sommerliche Wetter hat sich verabschiedet…..mit einem Paukenschlag.

Gestern kündigte sich schon die Wetterveränderung mit einem kalten Wind an – Sonnen war nur in einem windgeschützten Eckchen zwischen Womo und Zelt möglich und heute blieb man am besten den ganzen Tag im Womo. Wir hatten sogar mal kurzzeitig die Heizung an, das will bei uns  schon was heißen.

Die ganze Nacht hat es durchgeregnet –  bei heftigen Gewittern. Gabi blieb heute länger im Bett, an Frühsport war sowieso nicht zu denken. Stattdessen haben wir heute morgen sogar mal für kurze Zeit die Heizung angemacht und Weffy verlegte wegen der Fußkälte auch wieder den Winterteppich. Später haben wir aus unseren Aufbewahrungskisten in der Garage wärmere Kleidungsstücke ausgesucht und dafür ein paar der sommerlichen Sachen weggepackt, zumal nur wenige Kilometer von hier entfernt Schnee auf den Bergen gefallen war.DSC03230   DSC03232Heute morgen war es hier draußen nur 3 Grad…..brrrrrr…..was für ein Unterschied zur letzten Woche. Da hatten wir nachts noch 19 Grad und tagsüber war es um die 29 Grad warm . Tja, kann man nichts machen…..die Wetterprognose zeigt aber wieder steigende Temperaturen an.

Trotzdem….ein guter Rat an Susi und Dieter, die Anfang Dezember hierher kommen: packt nicht nur Sommerkleidung ein…..in Spanien kann es im Winter auch schon mal kalt werden!

Camping Coelius in Miramar

Gestern war das Wetter nicht mehr so schön. Die Sonne ließ sich den ganzen Tag nicht blicken, so stieg das Thermometer auch „nur“ bis 19 Grad. Außer, dass auch Hardy hier auf Coelius zum Überwintern eingetroffen ist, gibt es über den gestrigen Tag nicht viel zu berichten. Wir hielten uns hauptsächlich im und am  Wohnmobil auf……ein Tag zum Abhängen. Solche Tage gibt es auch…..

Nachdem es in der Nacht mal kurz ganz heftig geregnet hatte, schien heute morgen beim Frühsport aber wieder die Sonne und es wurde im Laufe des Tages auch wieder schön warm. Aber die ganz hohen Temperaturen scheinen nun doch vorbei zu sein – wären Mitte November auch für Spanien unrealistisch. Nächste Woche soll es für 2 -3 Tage sogar mal richtig kalt werden ( tagsüber 10 Grad ). Gabi hat sich heute doch noch zum Mitmachen bei der Frauengymnastik entschieden. Jeden Donnerstag um 15 Uhr treffen sich fast alle „Mädels“ vom Campingplatz bei mehr oder weniger anstrengenden Sportübungen. Das ganze dient mehr der Unterhaltung als der Fitness…….Gabi geht nächste Woche wieder hin……..also muss es doch ganz lustig gewesen sein.Weffy hat in der Zwischenzeit den Frischwasserschlauch gesäubert – dazu hat er sich eine Konstruktion selbst gebastelt, denn man kann den Schlauch, wegen seiner bescheuerten Verlegung durch die Firma Dethleff nicht ausbauen, ohne das halbe Womo vorher  zerlegen zu müssen.

Camping Coelius in Miramar

Das herrlich warme Wetter hält immer noch an. Wir beobachten auch die Wetterlage in Süditalien/ Sizilien – schon jetzt können wir von Glück sagen, dass wir uns umentschieden haben, denn es ist dort schon eine ganze Weile kälter und auch regnerisch.

Gestern und heute waren wir wieder früh morgens eine Stunde lang auf der Strandpromenade unterwegs. Mittlerweile gehört der Frühsport wieder zum festen Bestandteil des Tages. Am 11.11. wurde die Karnevalssession eröffnet und immer wieder guckten wir im Fernsehen auf WDR das Treiben auf dem Altermarkt in Köln an und sangen das ein oder andere Lied mit. Zwischendurch band Gabi draußen vor dem Zelt einen Kranz, steckte noch kleine, grüne Mandarinen und Zapfen daran und hängte ihn mit einem Schleifenband an den Windfang. DSC03229So langsam bekommt unsere „Terrasse“ einen individuellen Touch. Ansonsten verbrachten wir den Tag wie auch den heutigen mit Sonnen oder werkelten am CP und Navi. Heute waren wir gegen Abend kurz bei Magda und Wolly und saßen bei einem Rotwein/Bier zusammen und Gini holte sich dort ihre obligatorische Portion Leberwurst ab.

Abendrot ….Gutwetterbot ! …….????

DSC03220DSC03221DSC03222

Camping Coelius in Miramar

Samstag, 9. 11. :  Auch gestern hatten wir wieder tolles Wetter. Durch den Wind war es etwas kühler, was aber insgesamt wegen der hohen Temperatur angenehm war. Für den Nachmittag hatten wir unsere direkten Nachbarn zum Waffelessen eingeladen. Wir wollten „Dankeschön “ sagen -bei Karl-Heinz und Ingrid, weil sie unseren Platz bei Rafa reserviert hatten und bei den „Kölnern“ Gudrun und Willy, bei denen wir über Sky immer die Kölnspiele anschauen können. DSC03224 DSC03225DSC03226Es gab Waffeln, heiße Kirschen mit Milchreis oder Sahne, versch. Marmeladen und einen Mandelkuchen dazu Kaffee – später Wein oder Bier bzw. Radler. Erst als es dämmrig wurde, wurde die lustige Runde aufgelöst.

Sonntag, 10. 11. : Das gute Wetter blieb uns auch heute erhalten, obwohl sich heute ein paar Wolkenfelder vorbeischoben, aber es war immer noch warm. Gini hat sich heute am Strand beim Bällchenholen wieder mal richtig austoben können, wie man sieht: DSC03228DSC03227

Danach war Fußball angesagt. Leider kassierte der FC seine erste Saisonniederlage. Sie verloren in Bochum 1:0. Gegen abend zog Gabi mit einer großen Plastiktasche und einer Rosenschere los, um „Material“ zum Basteln zu besorgen. Morgen will sie selbst einen Kranz binden, falls sie Zeit und Lust dazu hat. Schließlich fängt morgen um 11:11 Uhr die neue Karnevalssession an.